Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/helmutsstadtteilblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nottuln-Schapdetten

Schapdetten ist ein Ortsteil der Gemeinde Nottuln im Münsterland. Bis Ende 1974 war der Ort eine selbstständige Gemeinde, ehe er bei der großen Kommunalreform in Nordrhein-Westfalen nach Nottuln eingemeindet wurde.


Die Verkehrsanbindung Schapdettens


Schapdetten ist mit dem Regionalbus vom Münsteraner Hauptbahnhof aus erreichbar. Dieser fährt auch in das Ortszentrum von Nottuln. Zwischen dem Bahnhof Nottuln-Appelhülsen und Schapdetten besteht hingegen keine regelmäßige Busverbindung.


Sehenswürdigkeiten in Nottuln-Schapdetten


Als Wahrzeichen Schapdettens gilt die katholische Pfarrkirche, genauer gesagt die Treppe zum Turm des Kirchengebäudes. Vor der Kirche steht eine Marienfigur. Gottesdienste finden in Schapdetten nur noch zu besonderen Anlässen statt, die Kirche ist jedoch tagsüber weitgehend zur Besichtigung geöffnet. Natursehenswürdigkeiten sind die Baumberge, an denen Nottuln und Schapdetten liegen. Eine weitere Natursehenswürdigkeit stellt der Hexenpütt, eine Ansammlung von sieben Quellen inmitten eines Waldgebietes dar.


Die ideale Lektüre für den Urlaub in Schapdetten


Der Ort Schapdetten kommt im Titel eines von Jürgen Kehrer geschriebenen Regionalkrimis vor. Dieser heißt »Das Schapdetten-Virus« und behandelt unter anderem Tierversuche mitsamt des Risikos, welchjenes auftritt, wenn ein Virus – in diesem Fall das Schapdetten-Virus – entweicht und zu kriminellen Zwecken missbraucht wird. Ich sehe gerade, dass es diesen Krimi nicht mehr gedruckt, aber weiterhin als E-Buch gibt. Übrigens unterscheiden sich die Wilsberg-Geschichten im Fernsehen in einigen Details von denen in den Büchern. So hat Wilsberg in den Buchgeschichten eine Tochter, von deren Mutter er getrennt lebt. Als weitere Leseempfehlung, besonders beim Besuch der Quellen am Hexenpütt, stellt mein E-Buch »Das Synagogenschiff und weitere Purimscherze « dar. In einem Beitrag beschäftige ich mich mit der Frage, ob eine jüdische Hexe am Schabbat ihren Besen für den Weg zur Synagoge benutzen darf. Die Antwort fällt natürlich je nach Richtung unterschiedlich aus.


Helmut Agnesson

18.12.16 18:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung